Zurück

Im Holzbau hoch hinaus

Hoch hinaus mit dem mehrgeschossigen Holzbau

Die richtige Dämmung für den mehrgeschossigen Holzbau

Bauen mit Holz liegt im Trend. Kein Wunder, denn Holzhäuser erreichen sowohl eine hohe Lebensdauer und Wertbeständigkeit als auch die hohen brandschutztechnischen Anfoderungen. Der beliebte Naturbaustoff ist somit immer häufiger im mehrgeschossigen Holzbau anzutreffen.

Seit Einführung der Musterbauordnung 2002 und der daraus resultierenden Novellierung der Landesbauverordnungen können in Deutschland mehrgeschossige Holzbauhäuser mit bis zu fünf Geschossen (Gebäudeklasse 4) errichtet werden.

Die Gebäudeklasse 4 wird folgendermaßen definiert:

  • Fünf Vollgeschosse max. 400 m² Brutto-Grundfläche pro Nutzungseinheit
  • Oberster Aufenthaltsraum ab 7 bis 13 Meter über der Geländeoberfläche

Für die Gebäudeklasse 4 gelten folgende Brandschutzanforderungen:

  • Tragende und aussteifende Bauteile aus Holz müssen mindestens hochfeuerhemden (F60) ausgebildet werden.
  • Die Holzbauteilte benötigen eine allseitige Bekleidung aus nichtbrennbaren Baustoffen, die den Kriterien der Kapselklasse K260 entsprechen (Feuerschutz für 60 Minuten).


Das schwer entflammbare (B1) Wärmedämm-Verbundsystem StoTherm Classic L erfüllt diese Anforderungen mit einem nichtbrennbaren Dämmstoff aus Mineralwolle in vollem Umfang. Inzwischen wurden auch mehrgeschossige Objekte mit dem ökologischen Dämmsystem StoTherm Wood realisiert, dessen Kern eine Holzweichfaserdämmplatte bildet.

Broschüre Mehrgeschossiger Holzbau

Mehr zum Thema "Mehrgeschossiger Holzbau" finden Sie in der neuen Broschüre.